Dienstag, 14. August 2012

Ich hab's noch mal getan!!!

Nach dem großen Erfolg mit dem Zwetschgenfleck (ich wurde übrigens mehrfach darauf aufmerksam, daß ich ehebedingt bereits eingedeutscht bin, denn österreichisch schreibt sich die Zwetschge mit "k") habe ich mich über meinen zweiten Plunderteig gewagt. Diesmal habe ich mich - nach einem Rezept von Homemade - über Mohnkronen, Nußschnecken, Powidltascherl und Pudding-Plunder getraut:



Ich weiß zwar nicht genau, wie Homemade die Butter in den Gefrierbeutel bekommt (siehe Rezept in ihrem Blog), ohne eine Schweinerei zu veranstalten, aber dafür ist die Butter nach der Zeit im Kühlschrank schön rechteckig, und man kann sie ganz elegant aus dem Sackerl schneiden und auf den Teig legen.

Die Plunderdingelchens schmecken sehr, sehr lecker! Es zahlt sich wirklich aus, das mal selbst zu machen!! Allerdings haben mich vier Sorten dann doch etwas überfordert, das nächste Mal mache ich nur zwei. Meine Favoriten sind die Mohnkronen und die Nußschnecken - beide sind echt schnell und einfach geformt!

1 Kommentar:

  1. Hallo Jule, das ist eine reife Leistung!!! Gratuliere zu dem bunten Gebäckteller!

    AntwortenLöschen