Mittwoch, 8. August 2012

Zwetschgenfleck

Okay, das ist jetzt ziemlich geschummelt. Denn diesmal kommt gar nichts aus meinem Garten. Ich hatte nur einfach Lust, einen Zwetschgenfleck zu backen, so einen wie aus der Konditorei, mit dünnem Teig und ganz vielen Früchten und dann noch Tortengelee obendrauf! Beim googeln fiel mir dieses Rezept der Konditorei Baumgärtner in Gmunden in die Hände:


Ui, das ist jetzt definitiv zu klein...ich muß mit dem I-Pad wohl noch ein bißchen üben. Morgen gibt es das Rezept dann auch lesbar. Heute bin ich schon etwas müde. Der Plunderteig war doch eine Herausforderung! Bisher hatte ich mich nie d'rübergetraut, aber im Moment habe ich URLAUB, und zwar einen Monat :)) und da habe ich Zeit und Muße für solche Experimente. Jetzt ist der Kuchen fertig und sieht so aus:


Ich erzähle morgen, wie er geworden ist. Vielleicht haut er mich um. Vielleicht hat sich der Aufwand mit dem Plunderteig aber auch nicht gelohnt, und das nächste Mal wird's wieder ein normaler Germteig...
Ich schneid ihn jetzt mal an ;)

1 Kommentar:

  1. Großartig. Schon allein Zwetschken in der Menge zu Vierteln ist Selbsterfahrungsgeduldstraining der Oberklasse! Und dann noch der Plunderteig! Hochachtung!! Da wüsch ich auf jeden Fall, dass er schmeckt!! Aber da bin ich sicher :-)

    AntwortenLöschen