Donnerstag, 1. November 2012

Artischocken überwintern

Artischocken kann man überwintern! Super! Hätte ich das nur vor 2 Tagen gelesen, bevor ich meine ausgerissen und in die Biotonne geworfen habe! Dabei habe ich ja die Bibel des Gemüseanbaus (das Arche Noah Handbuch Bio-Gemüse von Andrea Heistinger), da hätte ich nur nachschauen müssen!!! Nun ja, zu spät. Pflanz ich halt im nächsten Jahr eine neue und überwinter die dann. Oder besser zwei, denn so viele Artischocken kann man von einer Pflanze nicht ernten. Zwei Rezepte habe ich dieses Jahr ausprobiert, nachzulesen hier und...oh, das zweite habe ich nicht veröffentlicht. Da hatte ich eigentlich Gurken eingelegt, und dann habe ich die letzten Artischocken auch gleich noch in ein Glas verfrachtet. Ich werde sie nachher gleich mal aus dem Keller holen, sie konnten jetzt lange genug durchziehen...

Seit vorgestern bin ich stolze Besitzerin dieses genialen Kälteschutztunnels.

Mieze findet alle Gartenaktivitäten hochinteressant



Genial deshalb, weil er in 5 Sekunden auseinandergefaltet (und später auch wieder zusammengefaltet!) ist, und in ein paar Minuten mit den mitgelieferten Heringen verankert. Ich habe also vorgestern den Schnee vom Salat entfernt...und er hat's überlebt! Vorhin habe ich gerade einen Blick in den Tunnel geworfen, Salat und Wurzelpetersilie geht's gut, und der Stangensellerie liegt da drin zum Lagern und sieht auch noch gut aus (den sollte ich allerdings, wenn es kälter wird, vielleicht doch zusätzlich noch abdecken). Über den Stangensellerie, den ich noch an Ort und Stelle im Beet gelassen habe, habe ich ja schon berichtet...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen