Sonntag, 3. Februar 2013

FRÜHLING!

Ja, es ist wahr - ich habe Frühlingsluft geschnuppert! Fast eine Woche lang durfte ich bei unserer Firmen-Jahrestagung verbringen. Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber Ihr müsst wissen, daß ich für eine spanische Firma arbeite, und so fand die Tagung in Sevilla statt. Bei Sonnenschein und 20 Grad! Mit Orangen auf den Bäumen (und auf dem Boden. Sie sind allerdings nicht zum Verzehr geeignet, aus ihnen macht man die englische Bitterorangenmarmelade). Ich bin noch ganz verzückt. Sevilla ist wirklich schön. Ich hatte vor Beginn der Tagung genug Zeit, mich davon zu überzeugen (und mittendrin gab es auch eine Stadtführung). Und wenn man zwischendurch die Nase in die Sonne strecken kann (Mittagessen im Freien - könnt Ihr Euch daran noch erinnern??), dann hält man auch die Stunden im fensterlosen, Klimaanlagen-gekühlten Tagungsraum besser aus. Das kommt MIR jetzt komisch vor, erklärte mir doch der Techniker, als ich ihn wegen der nicht-funktionierenden Klimaanlage in meinem Zimmer herbeigeholt hatte, daß diese nur wärmt, nicht kühlt, schließlich sei ja Winter, und das würde doch dann zu kalt zum schlafen...

Ein paar Eindrücke:


Die Kathedrale




Real Alcázar


Die engen Gassen des Bario Santa Cruz





Natürlich habe ich Sevilla auch kulinarisch erkundet




Das Bauwerk zur EXPO 1923 auf der Plaza Espana

Kann mir jemand sagen, was das sein soll???

Ich freue mich über Kommentare

Kommentare:

  1. Isch bin beeindruckt (und natürlich neidisch). Würde beim letzten Bild spontan auf alte Mahlsteine tippen. War das die Wand einer alten/ehemaligen Mühle?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß es nicht. Ich habe die Steine an mehreren Hauswänden gesehen. Mein kleiner Reiseführer gab dazu keine Information her.

      Löschen
  2. Neid, Neid, Neid, Neid... Mich FRISST DER NEID!! Sevilla - ich will auch!!! Super schöne Bilder! Zum neidisch werden. (ich glaube, ich wiederhole mich)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll ich jetzt nicht erwähnen, dass ich Ende Februar auf einen kurzen Trip nach Valencia muss? Wieder beruflich, aber wieder mit einem Tag Zeit, um die Stadt zu erkunden :-)

      Löschen
  3. Da wäre ich jetzt auch viel lieber als hier im Tiefschnee.

    Hast du dir ein Kistchen Pomeranzen schicken lassen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, denn die Bitterorangenmarmelade mag ich gar nicht! Lieber nicht bitter...aber am Frühstücksbuffett gab es herrliche Orangen, schon geschält und filettiert, ganz bequem!

      Löschen
  4. Mich frist der Neid *bibber* Gehts dir gut!

    AntwortenLöschen
  5. Ich komme dann auch mit Ende Februar. Hier gurkt es mich wettermässig so ziemlich an :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei uns ist es auch gaaaanz klasse, es schneit, und dann regnet es drauf, und dann schneits wieder, und dann wieder Regen, und dann....alles innerhalb eines Tages!

      Löschen
  6. Hallo Jule, du schaffst es, mir nicht nur mit deinen Rezepten Appetit zu machen, sondern auch mit den schönen Bildern von deinen Kurzreisen!

    AntwortenLöschen
  7. Beim Rätsel kann ich Dir nicht weiterhelfen, aber ich frage mal die beste Ehefrau von allen, die war mal einen Monat in Sevilla ;-) Schöner Blog!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn dir mein blog gefällt! Das mit den Steinen hat sich wohl geklärt, siehe nächster Kommentar.

      Löschen
  8. hallo,
    sevilla im januar scheint von keinen menschen bewohnt zu sein, oder?
    auf jeden fall muss ich mir die stadt mal anschauen, aber mit hitze.
    und, ja natürlich sind das mahlsteine. werden gerne wiederverwendet, auch in hausmauern.

    ein anonymer archäologe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine echte Expertenantwort! Danke!
      Anfang der Woche, als diese Fotos entstanden sind, war Sevilla wirklich recht leer. Ist ja noch Winter...
      Im April oder Mai ist es sicher sehr schön in Sevilla, später wird es dann richtig heiß, so 45 Grad...

      Löschen